Kalligrafie

Bild oben: Kalligrafie 1

Zur Kalligrafie:

In der vorelektronischen Zeit beschäftigten sich noch zahllose Schriftgelehrte damit, die damals spärlich vorhandenen Schriften frei aus der Hand fein säuberlich niederzuschreiben. Die ersten Schriftschablonen halfen schon bald, technische Zeichnungen schneller mit Beschriftungen zu  versehen. Ich selbst besitze noch eine große Anzahl solcher Schablonen aus dem Erbe meines Vaters. Noch bis weit in die 1980er Jahre hinein habe ich diese für die Beschriftung technischer Zeichnungen verwendet.

Aber auch über ein Dutzend verschiedener Schriften hatte ich in großer Mühe eingeübt und dann auswendig von Hand geschrieben. Später, als sich eine Fülle neuer, modernerer Schriftarten über Computerprogramme erzeugen ließen, nutzte auch ich die Möglichkeiten und sprang voll auf die neue, moderne Welle auf! Was allerdings auf der Strecke blieb, war die einstige individuelle Ausdrucksweise eines gelernten Kalligrafisten.

In dieser Vorschau sind noch einige Schriftproben, die einst zur Bewerbungsmappe gehörten, zu sehen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.